Schallmessung der Bernauer Windräder kommt

Die von BVB / FREIE WÄHLER beantragte Schallmessung der Bernauer Windräder kommt.

Wie erinnerlich, hat die Stadtverordnetenversammlung im März dieses Jahres auf Antrag von BVB / FREIE WÄHLER beschlossen, vom Landesamt für Umwelt die Schallmessung jener Bernauer Windräder einzufordern, die eine Nabenhöhe von mehr als 120 Metern haben. Hintergrund war eine Diskussion zwischen Umweltminister Vogelsänger und Landtagsabgeordneten Péter Vida im Landtag, bei der sich der Minister gegen flächendeckende Messungen aussprach, aber zusagte, dass bei Anträgen von Kommunen die Landesregierung entsprechend tätig werden würde.

Leider ging von der Stadtverwaltung trotz Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung nicht der erhoffte Druck aus. Wie aus der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage von Péter Vida hervorgeht, hat die Stadt nach Übermittlung des Beschlusses lediglich einmal nachgefragt – innerhalb von mittlerweile fast 8 Monaten.

Auf weiteren Druck von BVB / FREIE WÄHLER teilte die Landesregierung nunmehr mit, dass die Messungen jetzt im Spätherbst durchgeführt werden. Das zuständige Landesamt für Umwelt (Außenstelle Schwedt) wartet nur noch auf regenarme und zugleich windträchtige Tage, um realistische Werte feststellen zu können.

Sollten sich hierbei gesundheitsschädliche Lärm- und Infraschallbelastungen zeigen, sind unverzüglich Stilllegungsverfügungen zu erlassen.