Falkenberg wird sauberer!

Druck von BVB / FREIE WÄHLER hat geholfen: Illegale Mülldeponie in Falkenberg ist im Begriff, beseitigt zu werden

Der Einsatz des Kreistagsabgeordneten Knut Koall und des Landtagsabgeordneten Péter Vida (jeweils BVB / FREIE WÄHLER) hat sich gelohnt. Auf dem zugemüllten Gelände im Gewerbegebiet von Falkenberg (Märkisch-Oderland) wird es merklich sauberer. BVB / FREIE WÄHLER bewirkte ein Ultimatum beim LfU (Landesamt für Umwelt), die ungenehmigten Abfälle bis Mitte Mai zu beseitigen. Daraufhin rotierten auf dem Gelände die Radlader und entfernten zumindest die offensichtlichsten der ungenehmigten Abfälle. Von mehreren Kubikmetern Farbresten und Malerabfällen ist bereits nichts mehr zu sehen.

Daneben wird versucht, die Spuren zu verwischen. Der Verweis auf den Malerbetrieb wurde vom Briefkasten entfernt, um die Behauptung einer Müllabladung unbekannter Dritter plausibler zu machen. Doch unsere Beweisfotos kann man nicht mehr beseitigen. Großangelegter Betrug sollte nun kaum noch möglich sein. Das Unternehmen steht unter Beobachtung des LfU, der Anwohner und auch von Knut Koall. 

Nun muss das Unternehmen bis Mitte Juni dem LfU ein Konzept liefern, was aus den Hunderten Kubikmetern Bauabfällen wird. Denn für die ist auf dem Gelände keine dauerhafte Deponierung erlaubt, sondern nur eine Zwischenlagerung für das Recycling. Und ein solches Recycling ist auf dem Gelände aktuell gar nicht möglich, weil es keine entsprechenden Geräte gibt. Wir werden die Situation weiter beobachten und über die Entwicklungen informieren.

Presseecho:
Müllskandal in Falkenberg? – ODF 18.05.2017