BVB / FREIE WÄHLER setzt auf Modernisierung in Bernau und Panketal

Parteiübergreifender Einsatz für Breitbandausbau und freies WLAN vorgeschlagen

Erst in der letzten Woche diskutierte der Brandenburger Landtag den Stand der Digitalisierung im Land. Für den Landtagsabgeordneten Péter Vida ergeben sich klare Forderungen in Bezug auf Bernau und Panketal. BVB / FREIE WÄHLER regt eine parteiübergreifende Initiative an, um die Internetversorgung vor Ort spürbar zu verbessern.

Es gibt einen massiven infrastrukturellen Widerspruch: Zwar verfügen die beiden Orte mit in Summe 60.000 Einwohnern über 4 S-Bahnhöfe samt guter Nähe zur Hauptstadt, jedoch hinken sie bei der Internetqualität massiv hinterher.

In vielen Ortsteilen beklagen die Menschen das mitunter sehr langsame Internet (Downloadgeschwindigkeiten von teilweise nicht einmal 5 MBit/s). Dadurch können viele Streamingdienste, die eine schnelle Internetverbindung erfordern, nicht in Anspruch genommen werden. Dabei wächst sich dieser Zustand zunehmend zu einem Standortnachteil für lokale Unternehmen aus. Zudem müssen Bernau und Panketal darauf achten, durch eine zeitgemäße Internetversorgung für junge Familien attraktiv zu bleiben.

Deswegen schlägt BVB / FREIE WÄHLER vor:

1. Parteiübergreifende Forderung an Landesregierung und Bundesregierung, mehr für eine schnelle, flächendeckend 50 Mbit/s erreichende Versorgung zu tun. Dabei ist darauf hinzuweisen, dass die Orte aufgrund ihrer geografischen Lage, wirtschaftlichen Potenz und niedrigen Arbeitslosigkeit eine organisch mitwachsende Digitalisierung dringend benötigen.

2. Entwicklung eines gemeindeübergreifenden WLAN-Konzepts zur vollumfänglichen Versorgung mit mobilem Internet. Dadurch Erarbeitung eines qualitativ hochwertigen Alleinstellungsmerkmals mit entsprechender Werbewirkung in ganz Brandenburg.

3. Interkommunale Kooperation zur Fortentwicklung von e-Government-Lösungen auf gemeindlicher Ebene entsprechend den unterschiedlichen Erfahrungswerten in Bernau und Panketal.